15.12.2020

Projektabschluss mit Schweizer Verkehrsbetrieb STI Bus AG

 

 

Mobiler Fahrscheinautomat AK0325

Der Systemanbieter aus Eberbach verzeichnet zum Jahresende einen erneuten Projektabschluss mit dem Schweizer Verkehrsbetrieb STI Bus AG.

Im Rahmen eines Großprojekts stattete krauth technology seinen langjährigen Bestandskunden STI Bus AG mit neuen Fahrgelderhebungssystemen aus. Neben 43 stationären Fahrscheinautomaten der Modellreihe AK 0332 und 71 mobilen Automaten AK 0325, wurden 91 Fahrscheindrucker der Reihe AK 0139c an den Schweizer Verkehrsbetrieb geliefert. Das Hintergrundsystem von krauth technology, die SMART Back-Office-Lösung, wurde in allen Geräten umgesetzt. Das krauth Monitoringsystem bietet eine bessere Überwachung der neuen Geräte. Darüber hinaus wurden Schnittstellen für bargeldloses Zahlen, Fahrersaldenabfrage und die Geldeinzahlmaschine integriert.

Ein besonders spannendes Vorhaben war die erstmalige Einführung der Nova-Schnittstelle. NOVA steht für die „Netzweite ÖV-Anbindung“ und ist das Kernstück des Branchenprojekts Zentrales Preissystem öV Schweiz. Über die NOVA-Schnittstelle ist es möglich, alle zentralen Elemente für den Verkauf von öV-Leistungen in einem einzigen System zu verbinden. Umso mehr freut sich krauth technology, von der erfolgreichen Integration dieser bedeutenden Schnittstelle berichten zu können. Die Automaten und Fahrscheindrucker sind durch die NOVA Offline Einführung in der Lage, auch ohne Online-Verbindung Ticket-Verkäufe zu bearbeiten.

Erfolgreich wurden die Altsysteme durch zukunftsträchtige Neusysteme ersetzt. Die neuen Vertriebsgeräte kommen im kompletten Liniennetz Thun und Umgebung zum Einsatz.